C9 – Ein Selbsttest 

Hallo ihr Lieben!

Der heutige Beitrag wird etwas länger, denn ich möchte euch über meine Erfahrung berichten, über eine Fastenkur oder Reinigunskur, die Forever Living© vertreibt und sich C9 nennt.

Das C steht für CLEAN und 9, weil es 9 Tage dauert.

Im Paket mitgeliefert werden:

  • 2 Kanister AloeVera Gel (genaue Infos AloeVera Inhaltsstoffe)
  • 1 Pkg Shake Vanille oder Schokolade – darin enthalten sind  Vitamin A, B6, Folsäure, B3, B12, D, Biotin, Calcium, Vit. C, B1, Eisen, Magnesium, Mangan, Zink, Selen, Kupfer, Jod, Phosphor und Kalium.
  • FL Garcinia Plus® Gelkapseln, die bei Heißhunger unterstützen sollen
  • FL Therm® – Vitamin C, B1, B2, B6 und B12 trägt zu einem normalen Energiestoffwechsel bei.
  • FL Forever Fiber –  Ballaststoffe die die Verdauung am Laufen halten.
  • 1 Heft mit vielen Infos über den Plan, die Ernährung und Bewegung
  • 1 Shaker
  • 1 Maßband

Also eine volle Powerpackung aller möglichen Vitamine, Spurenelemente, Ballaststoffe und Antioxidantien.

Dazu eine WhatsApp-Gruppe mit täglichen Tipps und mentaler Unterstützung durch Mario und ich übernehme die Ernährungstipps 🙂

Mein TAG 1 beginnt also:


Mein Frühstück, in diesem Fall Vanilleshake mit Mandelmilch (es ginge auch normale Milch, Wasser oder jede andere Pflanzenmilch), meine Kapseln für den Stoffwechsel und der AloeVera Saft, der nach unreifen Grapefruit schmeckt. Mir fehlt mein geliebter Kaffee ❤️.  Stattdessen stehen 2-3 lt Wasser pro Tag auf meinem Plan. Ich als „Wenig-Trinkerin“ schon eine ganz schöne Herausforderung..

Die ersten zwei Tage leistet mein Körper Entgiftungsarbeit. Kein Kaffee.. und obwohl ich der Meinung war, als angehende Ernährungstrainerin und Freundin der Gemüseküche, wäre ich nicht so belastet wie Andere, die gerne FastFood und Tiefkühlpizza essen, ist es auch bei mir bemerkbar. Die angekündigten Kopfschmerzen bekomme ich nicht. Aber mir ist kalt. Der Stress der letzten Wochen hat wohl doch meinen Körper übersäuert..

img_8046.jpg
Bis auf ausgewähltes Obst und Gemüse als „Heisshungersnack“ ist auch keine feste Nahrung vorgesehen. Und so verbringe ich die ersten zwei Tage eher ruhiger. Mit Yoga als leichte Bewegung.

Tag 3:


Der Tag startet weiterhin mit dem AloeVeraSaft, einem Shake und den Kapseln. Ab Tag 3 „pimpe“ ich meinen Shake in der Früh mit Früchten. In meinen Unterlagen sind an die 15 verschiedene Rezepte. An diesem Tag wird es ein Beeren-Shake. Wirklich unheimlich lecker und wir freuen uns auf unsere erste Mahlzeit zu Mittag. Wir haben uns für Wraps entschieden. Leider gab es in der Umgebung keine Wraps ohne Weizenmehl (da sieht man wieder, dass Weizenmehl wirklich überall drinnen ist..) also mache ich sie selbst. Gar nicht so schwer und unglaublich köstlich!

Ab da kommt auch die Energie wieder zurück und da täglich leichte Bewegung auf dem Plan steht, mache ich Yoga weiter .

Der Schoko-Shake mit Banane und Zimt entwickelt sich zu meinem Lieblingsshake. Ich bleibe bei meiner Mandelmilch, da ich so wenig tierische Produkte zu mir nehmen will, wie möglich um mich Basisch zu Ernähren, damit mein Körper so optimal wie möglich alle Säuren ausschwemmen kann.

Auch Weckerl für Tag 5 mache ich selbst:


Einfach köstlich und bleibt auf unserem Speiseplan. – Müsli-Brötchen ! ❤️ Auch die Kinder waren begeistert. Rezept hier entlang –> Selbstgebacken

Die weiteren Tage waren kein Problem. Das der Kaffee weg ist, ist kein Thema mehr, Appetit auf Süßes vertreibe ich mir mit Obst und die Mahlzeit am Tag mit 600 kcal kann ich nicht einmal aufessen. Die Bewegung tut meinem Rücken gut, vor allem in Yoga habe ich meinen neuen Begleiter gefunden und meine Haut, mit der ich jetzt einige Monate Probleme hatte, heilt sehr schnell ab.

​​​

Ich fühle mich leicht und es geht mir gut. Da mein Mann mich nicht nur als Coach begleitet sondern selbst das C9 Programm ein zweites Mal macht,  sind wir beide sehr ausgeglichen und motiviert.

Mein Ziel war es, nicht noch mehr Gewicht zu verlieren,  durch die niedrigkalorische ​Zeit ist es aber kaum zu verhindern und so habe auch ich 2 kg am Ende weniger. Auch einiges an Zentimetern an Umfang verloren, aber so unbemerkt!

Da wir ständig etwas trinken und wieder essen und dazwischen wieder etwas trinken und dann noch die Kapseln nehmen mussten, war unser Magen ständig beschäftigt!

Mein Resümee:

Es ist ein gutes Programm um die Zellen zu reinigen. Meine Haut ist innerhalb der 9 Tage abgeheilt und es kam kaum eine Entzündung nach. Auch der Tennisarm meines Mannes hat sich um 70% verbessert. Gewicht- und Umfangverlust inklusive. Das Programm ist ein optimaler Einstieg in ein aktiveres Leben, denn der Körper wird durchgeputzt und kann erst richtig beginnen zu funktionieren, wie wir schon in vielen Einzelcoachings gesehen haben.

Wie es für mich nun weiter geht? Den AloeVeraSaft trinke ich in der Früh und der Kaffee ist für mich geschmacklich nicht mehr ansprechend. Es wird wohl noch ein F15 folgen. „F“ steht vermutlich für Fit und 15, weil es nun 15 Tage dauert. Jedoch mit zwei Mahlzeiten, und mit einem effektiven Trainingsprogramm. WANN wenn nicht jetzt? 😉

Gesundheit ist alles, alles ist Gesundheit!

Alles Liebe,

NiNa

2 Kommentare

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s